Seit über einem Jahr...

Geschrieben am 16/10 10:28
...habe ich hier keinen Eintrag mehr verfasst. Ich musste ziemlich überlegen und suchen, bis ich mich hier überhaupt wieder einloggen konnte. Aber nun hat es offensichtlich funktioniert...

The Last Of Us

"The Last of Us"
Vor einigen Monaten habe ich mir die "Playstation 4" zugelegt, nachdem ich meine "XBOX 360" schon vor längerer Zeit verkauft und etwa 2 Jahre gänzlich auf eine Spielkonsole verzichtet hatte. Anfangs gab es für die "PS4" kaum Spiele im Angebot, so dass ich mich ernsthaft gefragt habe, ob ich mir die Konsole nicht etwas zu früh gekauft habe. "Tomb Raider", "Assassin's Creed IV - Black Flag" und "Wolfenstein - The New Order" waren meine bisherigen Favoriten.
Doch vor einigen Tagen habe ich mir "The Last of Us" zugelegt, welches es schon für die "PS3" gab und für die Next Generation Konsole remastered wurde.

The Last Of Us

"The Last of Us" überzeugt mich komplett! Die Grafik ist atemberaubend, genau wie die Story! Die Endzeit-Stimmung hätte man besser nicht darstellen können, wozu natürlich auch der fantastische Soundtrack von Gustavo Santaolalla beiträgt! Die Story erinnert mich an Filme wie "World War Z", der mir extrem gut gefallen hat! Selber habe ich bisher bei keinem vorherigen Spiel eine derartige nervliche Anspannung feststellen können, wie bei "The Last of Us": Extrem spannend, unheimlich, actiongeladen und brutal. Gut, dass ich (noch) keinen Dolby-Sourround-Kopfhörer für die "Playstation 4" habe, denn damit wäre man ja noch mehr ins Geschehen eingebunden! Die FSK 18-Freigabe ist schon gerechtfertigt...

The Last Of Us

Mit derartigen Spielen macht mir sogar die nun anbrechende dunkle Jahreszeit mit schlechtem Wetter (ein wenig mehr) Spaß! Momentan spiele ich dieses Spiel ja noch. Trotzdem macht man sich ja schon manchmal seine Gedanken, welches Spiel es denn danach sein dürfte. Es wird schwer werden ein Spiel zu finden, welches mit "The Last of Us" auch nur halbwegs mithalten kann. Habe mir bereits "Mittelerde - Mordors Schatten" zugelegt. Freue mich auf "Grand Theft Auto V"...

The Last Of Us

5 Monate Winter...

Geschrieben am 27/03 08:32
20130327-27_03_2013.jpg
...mit Schnee und Eis liegen nun hinter uns und (noch) ist kein wirkliches Ende dieser "Eiszeit" in Sicht. Während wir im März 2013 mit dicksten Winter-Klamotten herumlaufen und trotzdem noch frieren, hatten wir im März 2012 bereits in den Biergärten an der "Schlachte" in der wärmenden Sonne gesessen. Zwischen den beiden Fotos (oben) liegt auf den Tag genau exakt ein Jahr. Schlimm. Ich kann mich noch genau an den Wintereinbruch im letzten Jahr erinnern. Da fielen in Bremen die ersten Schneeflocken und ich hatte mich doch tatsächlich darüber gefreut! Hätte ich gewusst, dass mich dieses Wetter-Phänomen auch noch bis Ende März des nächsten Jahres verfolgen würde, hätte sich diese Freude sicherlich in Grenzen gehalten. Einziger Lichtblick in Sachen Frühling waren natürlich die drei warmen Tage, die wir in Bremen Anfang März erleben und genießen durften. Aber das war's dann auch schon. Es reicht mit der Kälte und ich möchte keinen Schnee mehr sehen. Schon gar nicht zu Ostern!!!

Ich wollte mit diesem kurzen Statement nur ein kurzes Lebenszeichen in diesem Weblog von mir geben und hoffe sehr, dass ich mich ganz bald mit einem frühlingshaften Beitrag zurückmelden kann...
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

Das Leidens-Protokoll

Geschrieben am 16/01 21:00
21.00 Uhr
21.00 Uhr
Der kalte Tag hat auch seine guten Seiten gehabt: Wir wissen nun eine funktionierende Heizung wieder richtig zu schätzen! Passend zum Thema habe ich im "Red Rock" an der "Schlachte", wo wir den Abend ausklingen lassen und wo sehr gut geheizt ist, eine Winter-Mütze bekommen. Sieht zwar bescheuert aus, trotzdem werde ich sie in Ehren halten - für die morgige Abschaltung der Heizung. Damit das "Leiden" (und damit auch dieses Protokoll) ein Ende hat...

18.00 Uhr
Facebook-Nachricht
In einem mexikanischen Restaurant in der Bremer Innenstadt erreicht uns via "Facebook" eine positive Nachricht: Die Heizung läuft vorläufig wieder! Und schon ist es gar nicht mehr so schlimm, dass wir im "Mexcal" einen Platz haben, der relativ nah an der Eingangstür gelegen ist und uns bei jedem neuen Gast kurzzeitig kalte Luft um die Ohren zieht. Das Essen schmeckt uns doppelt gut!

16.30 Uhr
16.30 Uhr
Eine Wärmflasche ist in manchen Situationen auch heute noch zeitgemäß. Die Mittagsruhe war ein voller Erfolg, während die Wohnung auf etwa 15°C abgekühlt ist. Noch sind die Handwerker anwesend. Wir aber gleich nicht mehr, denn wir suchen uns für den Abend gleich eine warme Lokalität in der Bremer Innenstadt...

14.00 Uhr
14.00 Uhr
Die Hoffnung, dass die Reparatur vielleicht heute schon geschafft werden könnte, stirbt ja bekanntlich zuletzt. Die defekten Teile vom Kessel wurden inzwischen ausgebaut und der Einbau der neuen Teile geht voran. Wir haben John vorsorglich bei meinen Eltern untergebracht. Wir Eltern schlagen uns schon durch: Mittagessen beim "Paulaner's", wo zum Glück gut geheizt wird. Inzwischen zeigt das Thermometer in der Wohnung 16,3°C an...

10.00 Uhr
10.00 Uhr
Die Temperatur ist in der Wohnung nun schon um 2°C gesunken. Der Schornstein auf unserem Dach ist tot. Der Gedanke an Palmen und Kokosnüsse weckt ja oft eine innere Wärme, weshalb ich mir erstmal einige "Kokos-Törtchen" gegönnt habe. Die innere Wärme blieb allerdings bisher aus und ich habe mir eine Jacke angezogen. Unten im Hausflur sieht es nach Arbeit aus und hört sich auch so an. Dort wird geschwitzt...

8.30 Uhr
Die Heizungsanlage ist ausgeschaltet und lautes Hämmern, Stämmen und Bohren verkünden, dass die Arbeiten offensichtlich begonnen haben.

8.00 Uhr
8.00 Uhr
Wir haben alle Heizungen auf höchster Stufe laufen - in der Hoffnung, dass sich die Wärme etwas länger bei bald abgeschalteter Heizungsanlage in der Wohnung hält. So warm war es hier bei uns in der gesamten Wohnung noch nie...
Autor: sbecker
Kategorie: Ärgernisse

Wenn ich so aus dem Dachfenster unserer Wohnung sehe...

Geschrieben am 15/01 10:52
Blick aus dem Dachfenster unserer Wohnung
...kann ich nicht mehr verleugnen, dass es nun wirklich Winter geworden ist. Seit gestern ist ganz Bremen von einer Schneedecke überzogen. Sieht sehr schön aus und gehört zu dieser Jahreszeit ja auch dazu. Man kann die Schneelandschaft hier in aller Ruhe bei einem Spaziergang genießen, wie ich es gestern an der "Kleinen Weser" und am "Werdersee" gemacht habe. Der Schnee hätte nicht passender kommen können, denn ich habe gerade Urlaub. So dachte ich jedenfalls gestern noch. Denn wenn man von draußen reinkommt, dann kann man sich in der herrlich geheizten Wohnung wieder aufwärmen. Gestern ging das hervorragend. Heute ist das auch kein Problem. Obwohl draußen Temperaturen um die -10°C herrschen, sitze ich hier beim Schreiben dieser Zeilen im mollig geheizten Zimmer und genieße den oben gezeigten Ausblick. Ab morgen wird diese Selbstverständlichkeit leider vorerst nicht mehr bestehen:
Aushang
Einen ungünstigeren Zeitpunkt für den Defekt und der damit verbundenen Reparatur der Heizungsanlage hätte es wohl nicht geben können...
Autor: sbecker
Kategorie: Ärgernisse

Das war doch mal etwas...

Geschrieben am 04/11 23:59
"Wetten dass...?" in Bremen
...und dazu noch in Bremen: Die zweite Ausgabe von Europas erfolgreichster Fernsehshow "Wetten dass...?" mit dem neuen Moderator Markus Lanz kam am 03. 11. 2012 aus Bremen und wir waren live dabei! Im Vorfeld hatte ich mich frühzeitig bei der Verlosung um Tickets für die Sendung beworben und eigentlich wirklich damit gerechnet, dass wir welche gewinnen würden. Wirklich gewinnen kann man die Eintrittskarten ja auch nicht. Wenn man ausgelost wird, darf man welche kaufen. Und tatsächlich hielten wir etwa 1 Woche vor Beginn der Show 2 Tickets der besten Preiskategorie in den Händen, die mit der Post gekommen waren.
In den 80er Jahren hatte ich "Wetten dass...?" in Bremen bereits mit Frank Elsner und in den 90er Jahren mit Thomas Gottschalk live erleben dürfen. Damals hieß der Veranstaltungsort noch "Bremer Stadthalle". Im Fernsehen hatte ich mir die letzten Sendungen mit Thomas Gottschalk schon längere Zeit nicht mehr angesehen, da mir verschiedene Dinge sehr auf die Nerven gingen. Die erste Ausgabe mit Markus Lanz hatte ich mir allerdings angesehen und hatte danach Hoffnung, dass "Wetten dass...?" doch noch nicht verloren sei.
Die Sendung aus Bremen, die wir in der "ÖVB-Arena" in der 5. Reihe miterleben durften, war dann auch überdurchschnittlich gelungen, wozu sicherlich auch u.a. die hochkarätigen Gäste Tom Hanks und Halle Berry und recht gute Wetten beitrugen.



Die Wette mit dem Jo-Jo, die dann am Ende der Sendung auch gewann, war wirklich spektakulär und ich hätte niemals gedacht, dass es wirklich klappen würde. Am meisten hatte mich jedoch die Wette eines 13jährigen Jungen begeistert, der einen "Pömpel" auf seinen Bauch ansaugte und daran ein Auto durch die Halle zog.



"Wetten dass...?" aus Bremen dauerte dann auch etwa 1 Stunde länger als geplant und es war wirklich absolut interessant zu verfolgen, wie eine solche Live-Sendung entsteht. Schade, dass Sendungen dieser Art nicht öfter bzw. regelmäßig in Bremen stattfinden. Aber dieses Erlebnis kann uns schon mal keiner mehr nehmen...

"Wetten dass...?" in Bremen

Für mich persönlich hat "Wetten dass...?" seit dem Weggang von Frank Elstner leider sehr an Qualität verloren. Von Frank Elstner wurden den Gästen auf der Couch mit gekonnten Fragen interessante Aussagen entlockt. Interessante Gespräche entstanden ganz nebenbei ohne zu ausführlich zu werden. Die Wetten wurden ernsthaft behandelt. Eine Wette musste so ausgeführt werden, wie es zuvor abgesprochen war. Verloren war verloren und gewonnen war gewonnen. Das war wenig später bei Thomas Gottschalk leider nicht mehr (oft) der Fall. Dieser zeichnete sich zwar durch einzigartige Spontanität und Redegewandtheit aus, leider blieben die Prominenten auf der Couch weitestgehend blass und wurden mit in der Regel belanglosen Fragen konfrontiert. Bei Markus Lanz sehe ich persönlich wieder Licht am Ende des Tunnels! Und das in allen Punkten, die mir bei den Shows von Frank Elstner so wichtig gewesen sind...
Autor: sbecker
Kategorie: Film & Fernsehen

Da lasse ich mich doch gerne mitreißen...

Geschrieben am 16/09 09:31
iPhone 5
...und habe mir das iPhone 5 am ersten Tag vorbestellt, an dem dies in Deutschland möglich war. Gestern. Im Vorfeld konnte man über dieses neue Smartphone von Apple ja schon viele Spekulationen lesen, die ja dann tatsächlich auch fast alle eingetroffen sind.
Seit etwa 4 Jahren bin ich nun in Sachen Handy bzw. Smartphone beim iPhone hängengeblieben: Es fing an mit dem iPhone 3GS, gefolgt vom iPhone 4. Beide Geräte funktionieren übrigens immer noch einwandfrei und sind täglich in Gebrauch. Das wäre bei meinen vorherigen Handys mit Sicherheit nicht der Fall gewesen! Eigentlich bin ich mit meinem iPhone 4 auch noch sehr zufrieden und würde jetzt nicht das neue Modell erscheinen, würde ich nichts vermissen. Trotzdem bin ich gestern umgehend in den Telekom-Shop gerannt und habe das neue Gerät im Rahmen einer Vertragsverlängerung bestellt. Technik hat mich schon immer interessiert und begeistert - zu dieser Macke stehe ich! Obwohl ich ja eigentlich eher wenig telefoniere, sind die monatlichen Kosten dafür inzwischen auf einem erstaunlich hohen Level angelangt. Aber nach oben hin gibt es ja bekanntlich keine Grenzen und da macht die "Telekom" bzw. "T-Mobile" natürlich gerne mit. Aber wenn man die Vorzüge dieses neuen iPhones in vollen Zügen genießen und auskosten möchte, geht an denen leider (noch) kein Weg vorbei. In den letzten Jahren hat sich für mich allerdings deutlich herausgestellt, dass die Konkurrenz in Sachen Telefon und Internet in Sachen Zuverlässigkeit, Service und Funktionalität absolut nicht mithalten kann.
iPhone 5
Am 21. September beginnt die Ausgabe des iPhones 5 und ich hoffe mal, dass ich möglichst früh dabei sein werde...

"Die Schwarzwaldklinik" - Marathon

Geschrieben am 06/09 17:39
Besuch in der "Schwarzwaldklinik" im Jahr 2007
Als das ZDF die Serie "Die Schwarzwaldklinik" erstmals ausstrahlte, konnte ich damit nicht sonderlich viel anfangen. Kein Wunder, denn zum Start der Ausstrahlung war ich 16 Jahre alt. Da hat man sich sowas natürlich nicht angeschaut. Jedenfalls nicht regelmäßig und wenn, dann mit geringem Interesse.

Nun, 28 Jahre später, habe ich mir die komplette Serie als Komplett-Box auf DVD zugelegt. Alle 6 Staffeln inklusive der Specials haben eine Länge von 3260 (!) Minuten. Mit dem Ansehen habe ich bereits begonnen und bin momentan bei Staffel 5 angekommen. Anfangs war es ein wenig beschwerlich und einige Szenen waren so kitschig, dass man sich beim Ansehen fast schämen musste. Trotzdem ist diese Serie meiner Meinung nach auch nach heutigen Gesichtspunkten um ein Vielfaches besser als das, was uns das Fernsehen aktuell an Serien auftischt. Alleine schon die Besetzung der Gastrollen ist erstklassig! Da wurde wirklich alles mobilisiert, was an guten deutschen Schauspielern Rang und Namen hatte. Ein echtes Highlight steht mir noch bevor: Gerd Fröbe in seiner letzten Rolle überhaupt! Irgendwo in Staffel 5 oder 6. Die Handlungen der Folgen sind natürlich denkbar dünn - etwas anderes wird aber ja auch nicht erwartet. Und zum Abschalten vor dem Fernseher ist es für mich momentan genau richtig...

Im Jahr 2007 sind wir im Rahmen einer Deutschland-Reise zufällig an der "Schwarzwaldklinik" vorbeigekommen und haben uns den Drehort angeschaut. Hätte damals nicht gedacht, dass ich mir 5 Jahre später mal die komplette Serie antun würde. Hoffentlich bin ich danach nicht selber reif für die Klinik...

2007
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

"Klee" in Bremen!

Geschrieben am 07/07 23:59
"Klee" in Bremen
"Stadtteilfest" in Bremen Walle. Schön. Eigentlich hätte mich dies absolut nicht interessiert, da ich sonst auch nichts im Bremer Stadtteil Walle unternehme. Schon gar nicht an einem Samstag. Und hätte Simone es nicht zufällig einige Tage zuvor in der Zeitung entdeckt, wären wir an diesem Tag auch nicht dort gewesen:

"Klee" tritt in Walle auf
Am Sonnabend, 7. Juli, beginnt das Fest um 19.00 Uhr mit einem Musikprogramm auf der WESER-KURIER-Bühne: die Pop-Band "Klee" und die Rock‘n‘-Roll-Showband "Rusty 66" treten ab 19 Uhr nacheinander auf."


Somit war es für uns sofort klar, dass wir dieses (kostenlose) Konzert nicht versäumen durften und hatten unseren Sohn John rechtzeitig für eine Nacht bei meinen Eltern einquartiert. Wir waren dann auch frühzeitig, gegen 16.00 Uhr, bei der besagten Bühne. Man kennt das ja bei Konzerten mit freier Platzwahl: Man muss früh dort sein und stundenlang vor der Bühne ausharren, damit man einen möglichst guten Platz ergattern kann. In Walle war aber alles anders. Hier war noch gar nichts los. Wir hätten auch noch 15 Minuten vor Konzertbeginn einen Platz in der ersten Reihe bekommen können. Aber das kann man ja nicht vorher wissen. Somit konnten wir ganz bequem im Terrassenbereich der Portugiesischen Bar "Jomani" auf den Konzertbeginn der Gruppe warten, die wir im Jahr 2005 schon einmal live erleben durften. Damals zufällig als Vorgruppe auf einem "Nena"-Konzert in Hamburg. "Schlachte-Manni", der in diesem Stadtteil zu Hause ist und den wir im "Jomani" mit seiner Familie zufällig trafen, konnten wir mit einiger Überredungskunst auch noch zu diesem Konzert überreden.

"Klee" in Bremen

Es wurde ein ganz grandioser Konzertabend! Sogar das Wetter spielte mit, was bei meinen bisherigen Open Air-Konzerten ganz und gar nicht der Fall gewesen war. Dazu wurden (fast) alle Titel gespielt, die ich mir für dieses Event gewünscht hatte. Gerne werde ich an dieses tolle Erlebnis im Bremer Stadtteil Walle zurückdenken!

Einen Bericht vom Konzert mit vielen Fotos und einem Video gibt es HIER
Autor: sbecker
Kategorie: Events

Nach 20 (!) Jahren...

Geschrieben am 17/06 17:29
Unsere Terrasse in Dänemark
...ging es mal wieder nach Dänemark in den Urlaub. Dass unser letzter Urlaub in diesem Land tatsächlich schon so lange zurückliegt, ist uns auch erst während der Hinfahrt aufgefallen. Diesmal hat es uns allerdings nicht ganz nach oben in den Norden, sondern in den Westen von Dänemark verschlagen. Dort haben wir uns, zusammen mit meinen Eltern, ein sehr schönes Ferienhaus in der Ortschaft Blåvand gemietet. Darin befindet sich sogar ein Billard-Tisch, so dass dieses Spiel natürlich abends bei uns auf der Tagesordnung steht.
Das Wetter ist zum größten Teil bisher auch ganz brauchbar und wir können oft die Sonne auf der Terrasse genießen! Auf richtiges Strandwetter hatten wir zwar gehofft, aber wegen der Wetterlage nicht ernsthaft damit gerechnet. Teilweise ist wieder das typische Dänemark-Feeling aufgekommen! Neben der schönen Landschaft war der Besuch im "Legoland" übrigens ein echtes Highlight! Diesen bis ins kleinste Detail liebevoll gestalteten Freizeitpark kann ich wirklich empfehlen! Besonders dann, wenn man ein Kind dabei hat. John war wirklich begeistert und im Laufe dieses Urlaubes werden wir dem Park nochmals einen Besuch abstatten. Nicht gerade günstig (299 Kronen für Erwachsene, 279 Kronen für Kinder bis 13 Jahre) aber es lohnt sich! Hat mich ebenfalls begeistert und teilweise an die Theme-Parks in den USA erinnert. Unsere Tickets haben wir bereits heute hier im Ort gekauft...
Am Strand von Blåvand
Autor: sbecker
Kategorie: Urlaub

Endlich...

Geschrieben am 28/05 08:04
Die "Schlachte" in einer warmen Sommernacht
...haben die sommerlichen Temperaturen auch Bremen erreicht! Blauer Himmel, kurze Hosen und strahlender Sonnenschein sind seit Tagen Normalität in unserer Hansestadt geworden. Die Luft riecht förmlich sommerlich und das frische Grün an den Bäumen lässt den missglückten Beginn des Frühlings in diesem Jahr fast vergessen.
An dieses Wetter kann man sich gewöhnen! Durch freie Tage und dem Pfingstwochenende können wir dieses "Kaiserwetter" auch in vollen Zügen genießen! Da hat es sich mehr als ausgezahlt, dass ich alle Arbeiten (Anstreichen von Geländern auf dem Balkon und auf dem Dach, sowie der Biergarten-Garnitur im Garten), die ich mir für diesen Monat vorgenommen hatte, bereits erledigt waren. Das schöne Wetter haben wir u.a. in den Biergärten an der "Schlachte", im gerade wieder eröffneten Beach Club "White Pearl" an der Weser oder ganz einfach zu Hause auf unserer Terrasse oder dem Balkon genossen. Für die Terrasse haben wir uns endlich einen vernünftigen (Elektro)Grill gegönnt und haben das Gerät in den letzten Tagen auch ausgiebig getestet. Erfolgreich! Ein Highlight dieser Tage war auch das Grillen bei Manfred & Jessica in ihrem Garten im Stadtteil Walle mit echter Holzkohle. Für John gab es ein eigenes Planschbecken - pures Summer-Feeling!
Bremen zeigt sich momentan für mich von seiner besten Seite - und das kann gerne bis Oktober so bleiben. Wunschdenken...
Die letzten Tage in Bildern
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

Absolut nichts los...

Geschrieben am 06/05 10:25
Einige Sonnenstrahlen auf der Terrasse genießen...
Das merke ich leider (nicht nur) an diesem Weblog, wo so wenig geschrieben bzw. berichtet wird, wie noch nie seit seiner Entstehung. Und das war im September 2005. Eigentlich wollte ich ja schon seit längerer Zeit auf den Weblog komplett verzichten. Auch hatte ich die Löschung meiner privaten Homepage bereits ins Auge gefasst. Habe es dann aber (mal wieder) doch nicht über's Herz gebracht. Habe stattdessen meine Homepage etwas "umgekrempelt" und den Weblog darin integriert. So bleibt es jetzt erstmal...

Ansonsten gibt es von meiner Seite momentan nichts zu vermelden. Der Frühling lässt wettermäßig einmal mehr auf sich warten. Muss ich nicht arbeiten, ist es eher kühl und bewölkt. Muss ich arbeiten, ist das Wetter deutlich besser. Kommt mir jedenfalls so vor. Trotzdem konnte ich in den vergangenen Tagen den einen oder anderen Sonnenstrahl im Biergarten an der "Schlachte" oder auf unserer Terrasse zu Hause einfangen. Was bleibt, ist momentan die Hoffnung auf einen tollen und ereignisreichen Sommer. Und vielleicht startet der Frühling irgendwann ja doch noch durch...
Autor: sbecker
Kategorie: In eigener Sache

Ich könnte mich aufregen!!!

Geschrieben am 03/04 14:48
Benzinpreise 2012
Nicht unbedingt über die momentanen Benzinpreise, die natürlich unverschämt hoch sind. Dafür rege ich mich über die nun wiederkehrende Diskussion über die "Pendlerpauschale" auf. Meiner Meinung nach sollte man diese Pauschale komplett abschaffen und auf gar keinen Fall erhöhen!
Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich mein Auto ausschließlich für die Freizeit nutze und bin der Meinung, dass man sich schon entscheiden sollte: Wohne ich lieber schön im Grünen, außerhalb der belebten City, wo die Mieten oder Kaufpreise für Immobilien niedriger sind. Oder wohne ich lieber nahe Innenstadt, wo man für Miete und Eigentum eben mehr bezahlt? Spart man bei den Quadratmeterpreisen, zahlt man eben beim Tanken mehr. Denn der Arbeitsplatz befindet sich eben in der Regel eher in der Stadt als auf dem Lande. Sicherlich gibt es Ausnahmen, die bei dieser (meiner) Denkweise nicht berücksichtigt werden. Ist mir natürlich klar. Wenn die Regierung aber die Autofahrer entlasten möchte, dann sollte diese Entlastung natürlich für alle spürbar sein...
Autor: sbecker
Kategorie: Ärgernisse

Frühling!!!

Geschrieben am 22/03 09:25
Sonne!!!
Endlich geht es wettertechnisch nun auch in unseren Landstrichen steil bergauf! Die Sonne wärmt schon ganz gut, wenn sie sich denn mal hinter den Wolken hervorkommen kann. Der Winter war zwar nicht sonderlich lang, dafür aber ätzend kalt. Ich bin absolut kein Liebhaber von frostigen Temperaturen, Winter und Schnee - freue mich aber nun wie ein Schneekönig, dass sich die wärmere Jahreszeit nun endlich durchsetzt.
Wir konnten auch schon den einen oder anderen Sonnenstrahl im Biergarten an der "Schlachte" genießen. Natürlich in Verbindung mit einem köstlichen Getränk! Unsere Terrasse und Balkon sind schon seit Tagen hergerichtet und warten förmlich auf unser Betreten. Auch der buchstäbliche Frühjahrsputz ist schon erledigt und an den Bäumen zeigen sich die ersten Spuren von frischem Grün! Die Laune steigt spürbar. Weiter so, auf geht's!!!
Frühling in Bremen 2012
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

"Touch"...

Geschrieben am 29/02 18:23
"Touch" mit Kiefer Sutherland

...ist nach "24" die neue Serie des amerikanischen Senders "FOX". Die erste Folge lief in dieser Woche im deutschen Fernsehen. Ich hatte bereits vor einiger Zeit den amerikanischen Trailer von "Touch" im Internet gesehen und mein Interesse war sofort geweckt! Dass "Touch" aber so früh bereits in Deutschland zu sehen sein würde, damit hatte ich nicht gerechnet.
Wir haben die erste Folge aufgezeichnet, denn ich habe zu den ständigen Werbeunterbrechungen, die es bei "PRO7" nun mal gibt, absolut keine Lust. Ohne Werbung war es dann ein wirklicher Genuss und ich fand den Stoff, an den man sich ja erstmal herantasten musste, sehr interessant. Ich fühlte mich zum Glück auch nicht ständig an Jack Bauer erinnert, sobald Kiefer Sutherland auf der Bildfläche erschien. Wenn die weiteren Folgen auch das halten, was der Trailer verspricht, dann könnte "Touch" für mich ebenso wie "24" eine absolute Sucht werden! Endlich mal wieder ein Highlight im TV...

Udo Jürgens in Bremen!

Geschrieben am 14/02 18:26
Udo Jürgens in Bremen
Bewusst ist es mir erst heute geworden, dass ich nun bereits seit 20 (!) Jahren Konzerte von Udo Jürgens besuche:

1992 hatte ich mir im letzten Augenblick erstmals Karten für ein Konzert von Udo Jürgens und dem Orchester Pepe Lienhard gekauft. "Geradeaus" hieß die Tournee und dieser Abend in der "Stadthalle Bremen" war für mich eine wirkliche Besonderheit gewesen. Unbeschreiblich das Gefühl, als ich Udo Jürgens erstmals live auf der Bühne erlebten konnte! Seither habe ich etwa 100 Konzerte besucht und gestern war Udo Jürgens mit dem Orchester Pepe Lienhard wieder in Bremen gewesen. Ich war natürlich dabei, denn Udo Jürgens in Bremen ist ein absoluter Pflicht-Termin! Keine Frage.
Die Karten werden seit Jahren nicht mehr im letzten Augenblick, sondern sofort zum Beginn der Vorverkaufs gekauft. Also etwa 1 Jahr vorher. Die Tickets kosten inzwischen auch einen stolzen Preis, wenn man gut sitzen möchte. Nämlich mal eben 123,50 Euro. "Der ganz normale Wahnsinn" eben, wie auch der Titel der aktuellen Tournee lautet...

Einen ausführlichen Bericht mit zahlreichen Fotos gibt es HIER

Udo Jürgens in Bremen
Autor: sbecker
Kategorie: Musik

Dieter Hallervorden...

Geschrieben am 10/02 09:57
Dieter Hallervorden in Osterholz-Scharmbeck
...gehört für mich seit frühster Kindheit zu den besten Komikern überhaupt. Im Fernsehen lachte (und lache) ich über ihn besonders gerne bei "Nonstop Nonsens" und im Kino war "Alles im Eimer" der erste Film mit ihm, den ich mir angesehen hatte. Unvergessen und bisher unerreicht ist natürlich sein Film "Didi der Dopelgänger", den ich mir schon unzählige Male angesehen habe. Aus diesem Film stammt das Zitat "Schreiben Sie es auf, ich beschäftige mich später damit", welches Einzug in meinen Wortschatz gefunden hat. Die Hoffnung, dass ich Dieter Hallervorden mal irgendwo live erleben würde, hatte ich eigentlich schon aufgegeben.

"Stationen eines Komödianten" mit Dieter Hallervorden

Gestern durfte ich ihn allerdings in der Stadthalle in Osterholz-Scharmbeck im Rahmen seines aktuellen Programmes "Stationen eines Komödianten" live auf der Bühne bewundern! Die Karten dafür hatten wir früh geordert und konnten uns daher über Plätze in der ersten Reihe freuen!

"Palim, palim" – dieser Klingelton war schon vor über dreißig Jahren aktuell und erfunden hat ihn damals Dieter Hallervorden. Der gespielte Witz aus seiner Sketch-Sendung "Nonstop Nonsens", in dem zwei Gefängnisinsassen vor lauter langer Weile ein imaginäres Verkaufsgespräch führen, amüsierte damals die gesamte Fernseh-Nation und wurde zum Kult. Doch das ist nur eine Episode aus dem 50jährigen Bühnenleben des beliebten Komikers, Kabarettisten und Schauspielers Dieter Hallervorden, der sein aktuelles Bühnenprogramm "Stationen eines Komödianten" stets vor ausverkauften Häusern spielt. Am Donnerstag, den 9. Februar 2012 ab 20 Uhr gastiert "Didi", die Figur aus zahlreichen Kinofilmen, gemeinsam mit dem Schauspieler Harald Effenberg in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck.

50 Jahre, das ist nicht viel – im Leben einer Riesenschildkröte. 50 Jahre verheiratet dagegen kann sehr viel sein und wenn jemand 50 Jahre auf den sogenannten Brettern, die die Welt bedeuten, gestanden hat, dann kann das wirklich ganz schön viel sein. Und da Dieter Hallervorden auch nach fünf Jahrzehnten noch vor prall gefüllten Sitzreihen spielt, lässt sich der Komiker nicht lumpen und bietet die ultimative Publikumsherausforderung: Eine Kreuz- (und quer-) fahrt durch die verschiedenen Stationen seiner Bühnenlaufbahn.

Vom politischen Kabarett bis zu "Nonstop Nonsens", vom ersten satirischen Soloprogramm bis zur Marty-Feldman-Hommage, vom schwarzen Humor bis zum gespielten Witz und von der "Didi-Show" bis zu "Hallervordens Spott-Light". Kurzum, ein Programm, dass aus den Höhepunkten einer erfolgreichen Bühnenkarriere besteht, die das Publikum begeistern wird. Dieter Hallervorden gründete bereits in jungen Jahren gemeinsam mit einigen Schauspielerkollegen das Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse", dem er bis heute vorsteht. Es folgten Fernseh- und Filmauftritte, bis ihm in den Siebziger Jahren mit der Slapstick-Reihe "Nonstop Nonsens" der Durchbruch gelang. Zu den bekanntesten Sketchen zählen der Zumsel, Palim-Palim und die Kuh Elsa. Mit Songparodien wie "Die Wanne ist voll" im Duett mit Helga Feddersen amüsierte er ebenso wie mit seinen Kinofilmen, in dem der tollpatschige "Didi" von einer Katastrophe in die nächste gerät. Dabei spielte er nicht nur die Hauptrolle, sondern war auch gleichzeitig der Drehbuchautor. Vom Klamauk kehrte Dieter Hallervorden dann später wieder zum politischen Kabarett zurück mit Sendungen wie "Spottschau" oder "Hallervordens Spottlight". Gemeinsam mit seinem langjährigen Sketch-Partner, dem Schauspieler Harald Effenberg, wird der beliebte Komiker und Entertainer einen unterhaltsamen Einblick in seine langjährige Bühnenkarriere geben.


Zusammen mit dem Schauspieler Harald Effenberg wurde ein Querschnitt aus allen Epochen seiner Karriere aufgeführt. Eine wirklich gelungene Mischung, die mir sehr viel Freude bereitet hat. Da durften natürlich Sketche wie "Kaufmannsladen" (das ist der Sketch mit der Flasche Pommes Frites) oder "Die Kuh Elsa" nicht fehlen. Dieter Hallervorden hat es auch mit 76 Jahren noch drauf, seine Mimik und Gestik sind unverwechselbar! Der Abend war ein echtes Highlight, der nach der Vorstellung mit einem Autogramm und einem persönlichen Foto abgerundet wurde.

"Stationen eines Komödianten" / Presse-Fotos

Bevor dieser Blog noch komplett einfriert...

Geschrieben am 06/02 20:09
Die Weser am 06. 02. 2012
...will ich zum Auftauen mal eben einige Zeilen schreiben. Ich bin ja wirklich kein Freund vom Winter. Und von dieser Kälte schon gar nicht! Sicherlich kann man zeitweise an diesem Wetter auch Gefallen finden, denn die Luft ist seit Tagen klar und die Sonne scheint. Ich hasse dazu noch Mützen und habe mich trotz der tiefen Temperaturen bisher geweigert sowas aufzusetzen. Dazu kommt, dass ich nicht mal eine Mütze habe und mir erstmal eine kaufen müsste. Auf der Weser treiben schon seit Tagen Eisschollen entlang, die immer größer, fester und dicker werden. Das gab es in Bremen noch nicht so oft. Ein sicheres Zeichen dafür, dass es wirklich kalt ist! Ich bin auf jeden Fall froh, wenn es wieder wärmer wird. Auf Schnee kann ich jetzt komplett verzichten, den ich im Dezember oder Januar ganz gerne gehabt hätte.

Mein Gehirn scheint auch die Kälte nicht gut zu vertragen. Hatte die Geheimzahl meiner "Sparkassen Card" vergessen und konnte daher kein Geld am Automaten abholen. Die Zahl war komplett gelöscht, einfach weg. Habe daher heute eine neue Karte mit neuer Geheimnummer beantragt. Als ich aus der "Sparkasse" wieder draußen war, hatte ich die vergessene Nummer plötzlich wieder im Kopf. Die Beantragung der neuen Karte konnte allerdings nicht wieder rückgängig gemacht werden...

Die Weser am 06. 02. 2012

Momentan gönne ich mir gerade einige Tage Urlaub und bin froh, dass ich morgens bei dieser Affen-Kälte nicht in aller Herrgottsfrühe vor die Tür muss. Den Urlaub habe ich mir allerdings genommen, da sich drei geplante Vorhaben nicht mit meiner vorgeschriebenen Arbeitszeit vereinbaren ließen. Am 09. 02. geht es mit einem Freund zu "Dieter Hallervorden: Stationen Eines Komödianten" nach Osterholz-Scharmbeck, worauf ich mich schon sehr freue! Am 11. und 13. 02. steht "Udo Jürgens: Der ganz normale Wahnsinn" in Hamburg und Bremen auf dem Programm. Hamburg bereitet mir wegen der Wetterlage noch ein wenig Kopfzerbrechen und ich werde kurzfristig entscheiden müssen, ob ich mit Auto oder Zug anreise und ob ich dort nach dem Konzert übernachte oder nicht. Auch deshalb kann ich diese Jahreszeit nicht ausstehen...
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

Sie sind unter uns!

Geschrieben am 06/01 14:31
Schläfer. Leute, die ganz gewöhnlich aussehen. Ganz gewöhnlich unter uns leben. Und plötzlich erkennt man sie! Plötzlich rasten sie aus und geben sich zu erkennen:

Bremer Innenstadt heute gegen 10.30 Uhr: Ich verlasse das Kaufhaus "Karstadt" und gehe auf der Obernstraße entlang in Richtung Brill. An mir fährt ein älterer Herr auf seinem Fahrrad neben den Straßenbahnschienen in gleicher Richtung vorbei. Dieser Herr wird plötzlich von einer Dame mit einem Griff ans Lenkrad angehalten. Erst sieht es so aus, als würden sich die beiden Personen kennen. Warum sonst sollte die Frau den Fahrradfahrer anhalten? Beim Vorbeigehen hörte ich etwa folgenden Dialog:

Fahrradfahrer: Lassen Sie sofort mein Fahrrad los!
Frau: Nein, das mache ich nicht! Sie dürfen hier nicht fahren, hier ist Fußgängerzone! Ich will einkaufen!!!
Fahrradfahrer: Sie lassen jetzt sofort den Lenker los oder ich schlage Ihnen...

Als die Frau mit beiden Händen den Lenker derartig umklammert, dass der Herr samt Fahrrad fast umgefallen wäre, mische ich mich in das Gespräch ein, was ich ansonsten eher nicht mache:

Ich: Der Herr darf hier bis 11.00 Uhr mit dem Rad fahren!
Frau: Nein, das darf er nicht, hier ist Fußgängerzone!!!
Fahrradfahrer: Bis 11.00 Uhr darf ich hier fahren!
Frau: Nur Fahrzeuge, die hier be- oder entladen dürfen hier fahren!!!
Ich: Nein, das ist falsch. Bis 11.00 Uhr dürfen hier in der Obernstraße auch Radfahrer fahren!
Frau: Ich habe Jura studiert!!!!
Ich: Was hat das denn damit zu tun?

Die Frau lässt inzwischen vom Lenker ab und der Herr fährt mit seinem Rad sofort weiter.

Frau: Nach StVO!!!!
Ich: Ach, lassen Sie sich doch lieber irgendwo einweisen!
Frau: Nach StVO!!!! Lassen Sie sich doch irgendwo einweisen! Ich bin insolvent und will shoppen!!!

Ich gehe weiter. Passanten, die stehen geblieben waren, rufen der Frau zu, dass sie nicht so schreien möge. Die Frau registriert dies gar nicht, läuft und brüllt weiter hinter mir her: Nach StVO!!!

Radfahren in der Bremer Fußgängerzone
Autor: sbecker
Kategorie: Dies und das

Wenn ich dafür keine Gebühren zahlen müsste...

Geschrieben am 03/01 10:55
...dann wäre es mir egal. In der letzten Zeit habe ich mal wieder öfters versucht mich durch die TV-Landschaft zu kämpfen. Was einem da zu Weihnachten und Silvester aufgetischt wurde, war schon ein echter Krampf! Zu Weihnachten wurden ja wenigstens teilweise für Kinder noch einige recht schöne Sachen gezeigt, wobei es sich natürlich ausschließlich um Wiederholungen handelte. Neuproduktionen möchte man seinem Kind am liebsten verbieten, denn es herrscht akute Verblödungsgefahr auf dem heimischen Sofa! Wir haben es dann auch noch gewagt mal an Silvester kurz bei ARD und ZDF hineinzuschauen. Wie die einem da das Warten auf den Jahreswechsel verkürzen wollen und sich auch noch einbilden, dass das Zuschauen Spaß macht, ist fast schon eine Frechheit und man fühlt sich für dumm verkauft! Drittklassige Moderatoren und ebensolche Showacts auf einer großen Bühne in der Hauptstadt unseres Landes. Das reicht für die Gebührenzahler. Also haben wir nach DJ Bobo und Marianne Rosenberg ganz schnell wieder abgeschaltet.

"Dalli Dalli" mit Kai Pflaume im NDR

Gestern sind wir dann beim Zappen zufällig beim NDR hängengeblieben. Dort lief eine Neuauflage der damals (auch bei mir) sehr beliebten Show "Dalli Dalli". Offensichtlich hat der NDR die Rechte dieser in den 70er und 80er Jahren erfolgreichen Show vom ZDF gekauft, um mit einem Moderator, dessen Name wirklich hält was er verspricht, diese Show zu neuem Leben zu erwecken. In einer an das Original angelegten Studiodekoration sollte ausgerechnet Kai Pflaume (!) das machen, was damals Hans Rosenthal so gut konnte. Nämlich unterhalten. Die Pflaume namens Kai redete aber mit den Kandidaten um die Wette durcheinander, so dass man der Show kaum folgen konnte. Einen Hans Rosenthal, der damals scheinbar mühelos durch eine Live-Sendung führte, kann man eben nicht mal eben so ersetzen. Dazu gehört schon etwas mehr - auch vernünftige Spiel-Ideen! Beim NDR kommt "Dalli Dalli" außerdem als Aufzeichnung daher, was man besonders immer dann bemerkte, wenn nach einem turbulenten Spiel plötzlich das Studio wieder aufgeräumt und die Dekoration wieder hergerichtet war. Es gab vor einigen Jahren vom ZDF ebenfalls schon mal den Versuch eines Remakes der Show "Dalli Dalli". Das war noch kläglicher und ganz, ganz schlimm! Ansatzweise hat es der NDR gar nicht mal so schlecht hinbekommen und man fühlte sich tatsächlich ein wenig an das gute alte Gefühl erinnert, als man damals -immer donnerstags- vor dem Fernsehgerät saß. Ich werde mir diesen unrühmlichen Aufguss einer einst so schönen Sendung jedenfalls nicht wieder ansehen. Dann lieber Videos vom echten "Dalli Dalli" auf "You Tube":

Die komplette letzte Ausgabe von "Dalli Dalli". Als Kandidaten waren damals übrigens u.a. Frank Duval und Christian Bruhn dabei!

SENDEPAUSE

Geschrieben am 09/11 09:14
Sendepause
<   July 2016   >
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Counter
Neuste Kommentare:
  • HUsfOHsRtvpjyU schrieb comment5, http://xntxcpb25f.forumcirc... kosten strattera 2013, =(((,
  • OjJqAEobllM schrieb comment5, http://lly3betv3.forumcircl... inderal bestellen, 907,
  • MGctAqCuLKKmX schrieb comment3, http://9llx9kpt.forumcircle... versand viagra online apotheke, 473,
  • mtBTyWYQEgpkK schrieb comment6, http://dvw3lyrv.forumcircle... rezept für viagra bekommen, >:]],
  • xVTrfksXkexD schrieb comment1, http://d1kwmy.forumcircle.com/ reimport viagra online apotheke, xso,
Vor genau einem Jahr:
Beitrag aufrufen...
.
Die meisten Kommentare:
Vorübergehend geschlossen! [186539 comment(s)]
Seit über einem Jahr... [1306 comment(s)]
Mission: "Wall Of Fame"... [788 comment(s)]
Das "Planetarium Hamburg"... [12 comment(s)]
Das ist wohl der Preis... [11 comment(s)]
In Sachen Internet... [10 comment(s)]
Mir reicht's (schon) mit der Kälte... [9 comment(s)]
Auch wenn ich damit anecke... [9 comment(s)]
Eine Email von Anne Behnert [8 comment(s)]
Ein kleines Rätsel: [7 comment(s)]