Berlin 2004 (16. – 17. 09. 2004)

Berlin 2004

Berlin 2004

Am Mittwoch, den 15. September 2004 traten Simone und ich eine Fahrt nach Berlin an. Unterwegs machten wir einen kurzen Halt bei IKEA in Hannover und „gabelten“ Silja auf, die ihr Auto dort abstellte und dann mit uns mitfuhr. Bei bestem Wetter machten wir uns dann gegen 9.45 Uhr auf in Richtung Hauptstadt! Grund für diese Reise war die Gala zum 70. Geburtstag von Udo Jürgens im „Adagio„. Berlin erreichten wir etwa 3 Stunden später, zum Glück gelang es uns gerade noch einen 14 Kilometer langen Stau zu umfahren…

Adagio Berlin am Marlene Dietrich Platz

Vor dem "Adagio Berlin" am Marlene Dietrich Platz

Abends gingen wir dann zum Adagio am Marlene-Dietrich-Platz...

Abends gingen wir dann zum Adagio am Marlene-Dietrich-Platz...

...und die Damen stellten sich geduldig dem Blitzlichtgewitter der Fotografen.

...und die Damen stellten sich geduldig dem Blitzlichtgewitter der Fotografen.

Bis zum Einlass ins Adagio dauerte es noch ein wenig...

Bis zum Einlass ins "Adagio" dauerte es noch ein wenig...

...und wir vertrieben uns die Zeit mit einigen Fotos.

...und wir vertrieben uns die Zeit mit einigen Fotos.

Udo Jürgens bei der Ankunft vor dem Adagio

Udo Jürgens bei der Ankunft vor dem "Adagio"

...der in einer schwarzen Maybach Limousine vorgefahren kam.

...der in einer schwarzen Maybach Limousine vorgefahren kam.

Udo Jürgens wurde von den wartenden Gästen mit Aplaus empfangen.

Udo Jürgens wurde von den wartenden Gästen mit Beifall empfangen.

Mitglieder der Familie Jürgens vor dem Adagio

Mitglieder der Familie Jürgens vor dem "Adagio"

Wenig später nahmen wir dann unseren Tisch im Adagio ein...

Wenig später nahmen wir dann unseren Tisch im Adagio ein...

...bekamen diverse Getränke und hatten einen guten Blick zur Bühne.

...bekamen diverse Getränke und hatten einen guten Blick zur Bühne.

Das Adagio war für diese Gala sehr schön hergerichtet worden

Das "Adagio" war für diese Gala sehr schön hergerichtet worden.

Das Programm war interessant und die Gespräche sehr hochwertig.

Das Programm war interessant und die Gespräche sehr hochwertig.

Der Geburtstagskind persönlich auf der Bühne im Adagio

Der Geburtstagskind persönlich auf der Bühne im "Adagio"

Nach 2 Stunden waren dann die Gläser fast leer...

Nach 2 Stunden waren dann die Gläser fast leer...

...und die Aufzeichnung der TV-Show wurde mit einem Fototermin beendet.

...und die Aufzeichnung der TV-Show wurde mit einem Fototermin beendet.

Anschließend war dann die wartende Presse aum Zuge

Anschließend war dann die wartende Presse aum Zuge

Nach der Show gab es dann im Foyer noch Speisen und Getränke...

Nach der Show gab es dann im Foyer noch Speisen und Getränke...

...und die Gelegenheit die Gala mit Gesprächen langsam ausklingen zu lassen.

...und die Gelegenheit die Gala mit Gesprächen langsam ausklingen zu lassen.

Wir ließen uns im Foyer eine köstliche Suppe schmecken.

Wir ließen uns im Foyer noch eine köstliche Suppe schmecken.

Gegen 0.30 Uhr verließen wir dann das „Adagio“ und ließen den Abend endgültig in unserem Hotel „Altberlin“, welches etwa 500 Meter vom „Adagio“ entfernt ist, bei einem Bier ausklingen…

Das Aufstehen war dann doch einfacher, als wir es uns...

Das Aufstehen war dann doch einfacher, als wir es uns...

...in der Nacht noch vorgestellt hatten. Morgens schien bereits die Sonne!

...in der Nacht noch vorgestellt hatten. Morgens schien bereits die Sonne!

Der nächste Tag begann für uns nach einer relativ kurzen Nacht um 9.00 Uhr mit einem perfekten Frühstück im „Hotel Altberlin“. Obwohl die Fassade des Hotels gerade renoviert wurde, bemerkte man im Hotel selber so gut wie nichts von den Bauarbeiten. Das Hotel selber hatte sich das Flair eines Altberliner Hauses erhalten, nicht ohne auf den Komfort einer modernen Ausstattung zu verzichten.

Nach dem Frühstück checkten wir aus, packten unsere Sachen in die Autos...

Nach dem Frühstück checkten wir aus, packten unsere Sachen in die Autos...

...und gingen Richtung Potsdamer Platz.

...und gingen Richtung Potsdamer Platz.

Am Potsdamer Platz fühlt man sich schon fast wie in den U.S.A.

Am Potsdamer Platz fühlt man sich schon fast wie in den U.S.A.

Das Sony Center beeindruckt mit einer tollen Dachkonstruktion!

Das "Sony Center" beeindruckt mit einer tollen Dachkonstruktion!

Das SONY Center am Potsdamer Platz

Das "SONY Center" am Potsdamer Platz

Bei bestem Wetter ging es dann weiter...

Bei bestem Wetter ging es dann weiter...

...und wir beobachteten Werbeaufnahmen für NOKIA

...und wir beobachteten Werbeaufnahmen für "NOKIA"

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas befand sich noch im Bau...

Das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" befand sich noch im Bau...

...und die großflächige Anlage ist mitten im Zentrum von Berlin gelegen.

...und die großflächige Anlage ist mitten im Zentrum von Berlin gelegen.

Der nächste Punkt unserer Tour war das Brandenburger Tor am Pariser Platz.

Der nächste Punkt unserer Tour war das Brandenburger Tor am Pariser Platz.

Hier fanden gerade Filmarbeiten für eine...

Hier fanden gerade Filmarbeiten für eine...

...Anmoderation mit Nadine Krüger statt.

...Anmoderation mit Nadine Krüger statt.

Leider hatten wir nicht den ganzen Tag für unseren Rundgang durch das Zentrum von Berlin Zeit. Wir mußten natürlich noch die Rückreise nach Hannover bzw. Bremen antreten. Trotzdem ließen wir uns einige Stunden dafür noch Zeit…

Selbstportrait vor dem Berliner Reichstag

Selbstportrait vor dem Berliner Reichstag

Making of Selbstportrait vor dem Berliner Reichstag

"Making of" Selbstportrait vor dem Berliner Reichstag

Wir kamen dann auf dem Rückweg nochmals am Potsdamer Platz vorbei.

Wir kamen dann auf dem Rückweg nochmals am Potsdamer Platz vorbei.

Zum Ausklang erfolgte am Potsdamer Platz dann noch eine Getränkepause.

Zum Ausklang erfolgte am Potsdamer Platz dann noch eine Getränkepause.

Nachdem wir uns auf dem Parkdeck unseres Hotels voneinander verabschiedet hatten, brachen wir in unterschiedliche Richtungen auf in Richtung Heimat. Kurz vor der Autobahn entdeckten Simone und ich erstmals ein Restaurant der Kette „Kentucky Fried Chicken“ in Deutschland. Und das mußte natürlich umgehend ausprobiert werden…

Kentucky Fried Chicken

"Kentucky Fried Chicken"

Dieser Beitrag wurde unter Interessen, Kurztrips, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.