Allerheiligenkirmes in Soest 2003

Kirmes in Soest 2003

Kirmes in Soest 2003

Am 07. November 2003 fuhren Simone und ich zu Heike nach Soest um dort zum dritten Mal die größte Innenstadtkirmes Europas zu besuchen. Insgesamt an drei Tagen wollten wir die Kirmes erleben. Das Wetter war hervorragend: Blauer Himmel und Sonnenschein am gesamten Wochenende. Gleich am Freitagabend, direkt nach dem Feuerwerk, gingen wir zur Innenstadt. Bis etwa 1.00 Uhr genossen wir diverse Speisen und Getränke auf der Kirmes und in der örtlichen Gastronomie.

Bullenauge, Dudelmann & Zwiebeltröpfchen

Vom letzten Jahr hatten Simone und Heike etwas gelernt: Vor dem Kirmesbesuch wurden keine „Bullenaugen“ zu Hause zum „Vorglühen“ (sie nannten es Einstimmen) getrunken. So war der Grundstein für einen Besuch der Kirmes bis nach 0.00 Uhr gelegt. Mit einem Taxi fuhren wir direkt zum „Brauhaus Zwiebel“, wo Simone und ich unbedingt die leckere Käsesuppe essen wollten. Natürlich tranken wir auch alle das leckere Soester Hell und Dunkel.

Bereits vor 18 Uhr kamen wir mit dem Taxi am Brauhaus Zwiebel an...

Bereits vor 18 Uhr kamen wir mit dem Taxi am "Brauhaus Zwiebel" an...

...und konnten gerade noch einen schönen Sitzplatz ergattern.

...und konnten gerade noch einen schönen Sitzplatz ergattern.

Schon nach wenigen Minuten schmeckte uns das Soester Bier!

Schon nach wenigen Minuten schmeckte uns das Soester Bier!

Die Käsesuppe schmeckte uns ebenfalls wieder hervorragend!

Die Käsesuppe schmeckte uns ebenfalls wieder hervorragend!

Nebenbei ließen wir uns auch ein Zwiebel-Tröpfchen schmecken!

Nebenbei ließen wir uns auch ein "Zwiebel-Tröpfchen" schmecken!

Mir gefällt am Brauhaus Zwiebel besonders das dort gebraute Bier...

Mir gefällt am "Brauhaus Zwiebel" besonders das dort gebraute Bier...

..das man nur dort bekommt. Deshalb blieben wir auch ein wenig länger hier.

..das man nur dort bekommt. Deshalb blieben wir auch ein wenig länger hier.

Zurück im Kirmes-Getümmel gab es erstmal Bullenaugen (Kaffeelikör mit einem Schuss Sahne)...

Zurück im Kirmes-Getümmel gab es erstmal "Bullenaugen" (Kaffeelikör mit einem Schuss Sahne)...

...und das Flüsternde Geheimnis (Johannisbeer Likör mit einem Schuß Sahne). Jeder spendierte eine Runde.

...und das "Flüsternde Geheimnis" (Johannisbeer Likör mit einem Schuß Sahne). Jeder spendierte eine Runde.

Danach folgte ein etwas längerer Abstecher ins Jasons Irish Pub...

Danach folgte ein etwas längerer Abstecher ins "Jason's Irish Pub"...

...wo es natürlich auch wieder das eine oder andere Bierchen gab.

...wo es natürlich auch wieder das eine oder andere Bierchen gab.

Nach unserem Besuch im „Jason’s Irish Pub“ war es wieder an der Zeit eine Kleinigkeit zu essen. Wir entschieden uns für eine Bratwurst, die es hier für 1,60 Euro gab und sehr lecker schmeckte.
Anschließend ging es dann zum „Osterkamp“. Auf dem ummauerten, sehr einladenen Gelände, gab es diverse Speisen und Getränke an verschiedenen Ständen. Die Stimmung war hier besonders genial…

Im Osterkamp gab es dann erstmal eine Bratwurst.

Im "Osterkamp" gab es dann erstmal eine Bratwurst.

Ach ja, die Bullen Augen durften natürlich auch nicht fehlen!

Ach ja, die "Bullenaugen" durften natürlich auch nicht fehlen!

Prost!

Prost!

Die Luft war erfüllt vom Duft der leckeren Champignons...

Die Luft war erfüllt vom Duft der leckeren Champignons...

...die gleich probiert werden mußten.

...die gleich probiert werden mußten.

Das Riesenrad Bellevue - schön beleuchtet!

Das Riesenrad "Bellevue" - schön beleuchtet!

Versuchen kann man es ja mal...

Versuchen kann man es ja mal...

Der nächste Stop erfolgte im Hotel Domhof, wo wir zuerst an der Theke standen...

Der nächste Stop erfolgte im "Hotel Domhof", wo wir zuerst an der Theke standen...

...und später einen gemütlichen Tisch am fenster bekamen.

...und später einen gemütlichen Tisch am fenster bekamen.

Nach einigen leckeren Getränken ging es dann bald gut ausgeruht wieder in den Kirmes-Trubel...

Nach einigen leckeren Getränken ging es dann bald gut ausgeruht wieder in den Kirmes-Trubel...

...wo Simone und ich erstmal einen Dudelmann tranken, der wie das Bullenauge zur Kirmes gehört.

...wo Simone und ich erstmal einen "Dudelmann" tranken, der wie das "Bullenauge" zur Kirmes gehört.

Anschließend gab es Honiglikör aus der Waffel, den wir schon vom letzten Jahr kannten.

Anschließend gab es Honiglikör aus der Waffel, den wir schon vom letzten Jahr kannten.

Für uns ganz neu waren die Teigfladen aus Ungarn, die sich Langos nannten und sehr lecker waren. Mit Knoblauchfett bestrichen und wahlweise mit Paprika-Sauce oder auch noch mit Käse belegt.

Für uns ganz neu waren die Teigfladen aus Ungarn, die sich Langos nannten und sehr lecker waren. Mit Knoblauchfett bestrichen und wahlweise mit Paprika-Sauce oder auch noch mit Käse belegt.

Die letzte Station des Abends war das „Anno 1888“. Der Laden war brechend voll und trotzdem fanden wir nach kurzer Zeit einen Tisch. Wir tranken (noch) etwas und fuhren dann mit dem Taxi nach Hause.

Während Simone zu Hause noch fleißig die verkonsumierten Schnapssorten aufzählt...

Während Simone zu Hause noch fleißig die verkonsumierten Getränke aufzählt...

...scheint sich Heike bereits im Reich der Träume zu befinden.

...scheint sich Heike bereits im Reich der Träume zu befinden.

Am nächsten Morgen stand dann eine Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Programm...

Am nächsten Morgen stand dann eine Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Programm...

...von dem man eine sehr schöne Aussicht auf die Stadt Soest hatte.

...von dem man eine sehr schöne Aussicht auf die Stadt Soest hatte.

Anschließend gab es einen leckeren Hamburger...

Anschließend gab es einen leckeren Hamburger...

...und Dampfnudeln zum Frühstück.

...und Dampfnudeln zum Frühstück.

Nach dem leckeren Kirmes-Frühstück machte ich dann noch eine Fahrt im Techno.

Nach dem leckeren Kirmes-Frühstück machte ich dann noch eine Fahrt im "Techno".

Wegen der bevorstehenden Rückfahrt nach Bremen gab es den heute leider nicht mehr.

Wegen der bevorstehenden Rückfahrt nach Bremen gab es den heute leider nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Kurztrips, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.