„Hautnah mit Udo“ in Aachen (24. 10. 1999)

Eine lange Vorbereitungszeit und sehr viel Arbeit waren nötig gewesen, um diesen Tag zu einer „Sternstunde“ werden zu lassen. Heinz Allhoff (Leiter der „Udo Jürgens Family“) und sein Team hatten den Ablauf der Veranstaltung genau geplant und das Saaltheater H. Geulen in Aachen-Eilendorf hervorragend für diesen Nachmittag hergerichtet. Die Besucher saßen an Tischen, die auf mehreren Ebenen im Saal standen. Auf der Bühne stand ein schwarzer Flügel der Firma Schimmel, dahinter füllte eine riesige Leinwand den Hintergrund aus. Auf dieser Leinwand wurden während der Veranstaltung u.a. diverse Fotos zur Untermalung gezeigt. Der Einlass erfolgte bereits gegen 12.30 Uhr und der Saal füllte sich schnell. Im Foyer bestand die Möglichkeit, sämtliche erhältliche Tonträger, Noten, Bücher, Plakate etc. zu kaufen. Auch konnte man während der ganzen Veranstaltung kleinere Speisen und Getränke zu sich nehmen. Gegen 14.00 Uhr leitete Heinz Allhoff dann mit seiner Begrüßung das Vorprogramm ein. Der erste Beitrag war ein Klaviersolo von Anja Halefeld, die nahezu perfekt „Was ich Dir sagen will“ und eine Passage aus „Wort“ vortrug.

Heinz Allhoff

Heinz Allhoff

Anschließend wurde ein Videofilm mit dem Titel „Zwischen Gestern und Heute“ vorgeführt, der Ausschnitte und Szenen aus dem bisherigen Schaffen und Wirken von Udo Jürgens enthielt. Danach präsentierte das Team von http://www.udojuergens.de einen Vortrag, in dem Inhalte der „Offiziellen Udo Jürgens-Site“ erklärt und gleichzeitig auf der Leinwand dargestellt wurden. So konnten auch Besucher, die zur Zeit noch über keinen Zugang zum Internet verfügen, über diesen Service informiert werden. Bevor dann Udo Jürgens auf der Bühne erscheinen sollte, spielten Michael Stamm (Flügel) und Beat Witzig (Violine) ein Medley aus diversen Songs des Entertainers.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Tosender Beifall füllte den Saal, als nun Udo Jürgens auf der Bühne erschien. Er nahm in einem Sessel Platz und plauderte über diverse Dinge. So ging er z.B. auch auf die anstehende Tournee ein, zu der im Rahmen seiner Stiftung schon seit Monaten Eintrittskarten verkauft wurden. Einige Hallen seien bereits 1 Jahr vor Beginn der Tour ausverkauft. Die Einnahmen der „Udo Jürgens Stiftung“ (1.-DM von jedem Ticket und Tonträger) bezifferten sich nun bereits annähernd auf 1.000.000.-DM, wie der Künstler nicht ohne Stolz verkündete. Es folgten weitere Ausführungen zum Thema ‚Udo und Fans‘, die von ihm auf lustige und interessante Art und Weise erzählt wurden.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Für viele Besucher der Veranstaltung war es sicherlich recht ungewohnt, Udo Jürgens auf der Bühne fast auschließlich sprechend und nicht singend zu erleben. Aber was man aber an diesem Tag an interessanten Dingen erfuhr, war schon beeindruckend, was man deutlich an der Stille im Saal bemerkte. Nach Udo’s Ausführungen zum Thema ‚Udo und Fans‘ folgte eine Fragerunde: Im Saal befanden sich zwei drahtlose Microphone, mit denen vom Publikum Fragen an Udo Jürgens gestellt werden konnten. Um es schon vorweg zu nehmen: Udo beantwortete alle Fragen bereitwillig und offen.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Ein absoluter Höhepunkt war dann die über 20 minütige Ausführung zum Lied „Die Krone der Schöpfung„. Am Flügel spielte und sang Udo Jürgens Passagen aus diesem Werk und erklärte genau, was die verschiedenen Instrumente ausdrücken, darstellen und bewirken sollen. Die Flöte, die man gegen Ende dieses Liedes als Einzelinstrument hört, zu der sich dann im weiteren Verlauf weitere Instrumente gesellen, steht z.B. für den Beginn neuen Lebens. Nach diesen Ausführungen sollte wohl jedem im Saal klar gewesen sein, dass sich der Titel „Die Krone der Schöpfung“ nicht auf die Komposition selber beziehen sollte, sondern einen „tieferen“ Sinn verfolgt.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Zahlreiche Besucher nutzten die Chance ihre Frage(n) zu stellen. So erfuhren die Zuhörer u.a. dass Udo seine musikalische Zukunft noch nicht völlig verplant habe, es seien mehrere offene Vorhaben in der Planung. Die Fans aus den Niederlanden freuten sich besonders über die Nachricht, dass es voraussichtlich im Rahmen der Tournee-Verlängerung im Jahr 2001 auch Auftritte in ihrem Land geben soll. UJ sprach auch über geplante Projekte: So ist für das Jahr 2000 eventuell ein weiteres Sampler-Album mit alten, neu bearbeiteten und ganz neuen Liedern in Planung – ähnlich wohl wie das Album „Gestern, Heute, Morgen„. Udo betonte, dass er sich natürlich sehr über Fanpost freue, man aber natürlich nicht erwarten könne, dass jede Zuschrift persönlich und handschriftlich beantwortet wird. Auch ist der Entertainer gerade dabei, ein interessantes Buch über seine Familie zu schreiben, was ihm großen Spaß bereite.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Die Fans sollten auch dafür Verständnis haben, dass auch Udo Jürgens ein Privatleben habe und in seinen ‚vier Wänden‘ auf ungebetenen Besuch gerne verzichten möchte. Auch bat er um Entschuldigung, dass er vor und nach einem Auftritt kein guter Unterhalter sei. Auch im längeren Verlauf einer Tournee solle man nicht jedes Wort von ihm auf die Goldwaage legen, da eine Tour natürlich eine große Anstrengung sei und die Nerven manchmal schon etwas angespannt seien. Er betonte aber, dass er sich momentan sehr fit fühle und sich auf „Udo 2000 – Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ unheimlich freue. In den sehr ausführlichen Antworten auf die vielen Fragen, die gestellt wurden, konnte wohl jeder der Besucher viele Informationen mit nach Hause nehmen.

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Zum Abschluss wurde von der „Udo Jürgens Family“ ein Scheck im Werte von 6000 DM an Udo Jürgens für seine Stiftung überreicht. Weitere 2500 DM kamen von anderen Spendern und natürlich gab es viele Blumen und Geschenke…

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

„Hautnah mit Udo“ in Aachen am 24. 10. 1999

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu „Hautnah mit Udo“ in Aachen (24. 10. 1999)

  1. Franz Heinrichs sagt:

    Hallo,
    ich bin quasi Udo-Fan der ersten Stunde und habe seit 1968 keine seiner Tourneen verpasst. Allerdings hatte ich für die Veranstaltung bei Geulen in Aachen-Eilendorf am 24.10.1999 meine Eintrittkarte und konnte aus dringenden familiären Gründen nicht hin.
    Nach der Veranstaltung soll es davon eine Video-Kassette zum Kauf gegeben haben.
    Wenn diese verfügbar bzw. eine Kopie für mich zu erstellen wäre, würde ich zumindest gerne nach vielen Jahren die verpasste Chance nachholen, indem ich zumindest das Video anschauen kann.
    Gibt es da eine Möglichkeit?

    Grüße
    Franz Heinrichs

  2. Stefan Becker sagt:

    Hallo! Die Videokassette hatte ich mal, liegt aber nicht mehr vor. Ich könnte allerdings mit einem Aufio-Mitschnitt auf 2 CDs aushelfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.