Udo Jürgens live in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Im Rahmen des Hessentages 1998 finden in Erbach im Odenwald am 12. und 13. Juni zwei Konzerte mit Udo Jürgens statt. Zusammen mit dem Johann-Strauß-Orchester Frankfurt unter der Leitung von Günther Gräf, dem Studio Chor Frankfurt und dem Orchester Pepe Lienhard wird dem begeisterten Publikum an beiden Tagen eine jeweils 90 minütige Show geboten, die zahlreiche bekannte Hits und Kompositionen des Künstlers Udo Jürgens mit klassischen Elementen und Arrangements verbindet. Der Hessische Rundfunk sendet das Ereignis am 13. Juni live im Rundfunk und Fernsehen.

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Um zum „Hessentag“ nach Erbach im Odenwald zu gelangen, sind es für mich 530 Kilometer Autofahrt gewesen. Aber es hat sich mehr als gelohnt! Neben drei wunderbaren Tagen Aufenthalt habe ich zwei tolle Konzerte miterleben dürfen! Der Eintritt kostet jeweils 20,00 DM (!), es gibt freie Platzwahl und beide Konzerte kann ich in der ersten Reihe erleben!

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Die nahezu 4000 Zuschauer, die sich bei jedem der beiden Konzerte in dem riesigen Festzelt eingefunden haben, erleben einen Udo Jürgens, wie sie ihn wohl selten zuvor in einem seiner Konzerte gesehen und gehört haben. Mal einfühlsam, mit stockender Stimme, dann wieder fordernd, seine Gefühle herausschreiend, dann tanzend, springend, die Faust zur Decke gestreckt, lässt er seinen Gefühlen freien Lauf, ja schafft es bereits wenige Minuten nach Beginn des Konzertes jene Brücke zum Zuschauer zu bauen, die bis tief in dessen Herz geht…

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Nach dem „Opening“ startetet Udo Jürgens mit dem Song „Die Welt braucht Lieder“ und hat bereits nach wenigen Minuten die Herzen der Besucher erobert. Alle Beteiligten auf der Bühne sind anschließend bei „5 Minuten vor 12“ gefordert. Udo stellt sein gesamtes musikalisches Repertoire heraus und überzeugt durch die intensiven Soli am Flügel, die immer wieder durch die klassischen Orchestereinlagen ergänzt werden. Als zum Schluß des Liedes, einem Erdbeben gleich, das gesamte Zelt erbebt, ahnt wohl auch der letzte Zuschauer im Zelt, welch großes musikalisches Ereignis bevorsteht. Das Publikum bedankt sich mit ‚Standing Ovations‘.

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Nun folgt die tolle Gesangs- und Stepeinlage von Billy Todzo (Percussion), die auch Udo begeistert, der am Klavier sitzend, zuschaut. Zum Schluß läßt sich Udo auch ein Tänzchen mit Billy nicht nehmen. Billy legt einige persönliche Stepschritte für Udo aufs Parkett. “ Erbach, it’s a cool Place, isn’t it Billy?“ „Yeah Udo, I like it.“

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Billy begleitet Udo zum Ende des Laufstegs. Sie setzen sich zwischen die Blumenarrangements und Udo singt nun „Ich bin dafür“, was zum Schluss des Liedes die Zuschauer wieder zu ‚Standing Ovations‘ hinreißt.

Violine: Christian Fink (12. + 13. 06. 1998)

Violine: Christian Fink (12. + 13. 06. 1998)

Spätestens bei der einfühlsamen Version von „Griechischer Wein“ kommt es zu den ersten Gefühlsausbrüchen, sowohl beim Künstler, wie auch beim Publikum. Erst singt Udo einen Teil des Liedes sitzend auf den Bühnenstufen. Dann verläßt er die Bühne, schlendert durch die Zuschauerreihen und deutet tänzelnd einige Sirtaki-Schritte an. Jetzt haben wohl auch alle ‚Udo-Neulinge‘ begriffen, daß die Texte und Darbietungen des 63 jährigen Künstlers zum Besten gehören, was die Branche zu bieten hat. Nach Beendigung des Liedes können zahlreiche Zuhörer und auch der Sänger selbst, sich eine Träne nicht verkneifen..

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Der Studiochor Frankfurt stellt sich rund um den Flügel auf und Udo singt zusammen mit dem Chor „Champagner regnet vom Himmel“.

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Nun kommt es zu einem weiteren Höhepunkt des Abends. Der Junge René erscheint mit seiner Trommel auf der Bühne, um die Einstimmung zum nächsten Song zu geben. Udo singt das gesellschaftskritische Lied „Lieb Vaterland“, das er bereits 1970 geschrieben hat und hier nun, passend zur bevorstehenden Bundestagswahl, mit fast unverändertem Text zu Gehör bringt. Nachdenklichkeit kommt im Zelt auf.

„Lieb Vaterland“ (12. + 13. 06. 1998)

„New York Scene“ mit Bonita (12. + 13. 06. 1998)

Das Licht geht aus im Zelt. Die Bühne taucht in leuchtendes Rot. Udo präsentiert einen seiner größten Hits „New York, New York“. Dann erscheint Bonita. Udo startet förmlich durch und scheint weit weg über den Wolken, dann wieder ganz nah bei Bonita, küsst sie, umkreist sie, umarmt sie – doch sie entschwindet… Eine phantastische Show-Einlage, die in dieser Form kaum zu überbieten sein wird.

„New York Scene“ mit Bonita (12. + 13. 06. 1998)

„New York Scene“ mit Bonita (12. +13. 06. 1998)

Das Licht geht wieder an und der Startschuß für die Medleys wird gegeben. Nun hält es kaum noch jemand auf seinem Platz, und innerhalb kürzester Zeit ist jeder Platz vor der Bühne durch die Zuschauer besetzt, so wie man es aus den Udo-Konzerten kennt.

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Es folgen Schlag auf Schlag die bekanntesten Hits, wie „Sag‘ ihr, ich laß sie grüßen“, „Ein ehrenwertes Haus“, „Paris, einfach so nur zum Spaß“, „Aber bitte mit Sahne“. Bei „Merci, Cherie“entzünden sich im Publikum dann unzählige Lichter, um das Ende dieses auf so vielen starken Gefühlen basierenden Konzertes einzuleiten.

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Während des gesamten Konzertes ist der Funke vom Publikum zu den Künstlern auf der Bühne – und natürlich auch umgekehrt – übergesprungen. Die Atmosphäre und die Stimmung im Zelt sind phantastisch und die glänzenden Augen der Zuschauer und die des Sängers bekunden, daß dieser Abend für alle zu einem unvergeßlichen Ereignis geworden ist. Danke, Udo!

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem „Hessentag in Erbach“ (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Udo Jürgens auf dem

Udo Jürgens auf dem „Hessentag“ in Erbach (12. + 13. 06. 1998)

Der

Der „Hessische Rundfunk“ überträgt das zweite Konzert live im TV und Radio

Der

Der „Hessische Rundfunk“ überträgt das zweite Konzert live im TV und Radio

 

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Konzerte, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.