Die drei ???: „Master of Chess“ 2002

Das Tour-Plakat

Die Hörspielserie „Die drei ???“ hat mich durch große Teile meiner Kindheit und Jugend begleitet. Mit Begeisterung habe ich viele Bücher davon gelesen, alle Hörspiele gehört und gesammelt. Auch heute noch „fiebere“ ich jeder neu erscheinenden Hörspielfolge entgegen.

Am 16. September 2002 ergab sich im „Audimax“ in Hamburg die Gelegenheit, die Sprecher der drei Detektive live zu erleben. Und diese Gelegenheit konnten wir uns natürlich auf gar keinen Fall entgehen lassen!

Noch ist die Bühne leer...

Das Audimax in Hamburg

Das "Audimax" in Hamburg

Die Story von „Master Of Chess“ (von Stefanie Burkart) hat mich überzeugt, ebenso alle Mitwirkenden. Es war mal etwas ganz anderes, dass man ein Hörspiel nicht nur hören konnte, sondern auch sehen und erleben. Ebenso war es für mich sehr außergewöhnlich, dass ich endlich mal beim Anhören eines Hörspiels zu abendlicher Stunde nicht eingeschlafen bin.

Wir konnten einen guten Platz ergattern!

Wir konnten einen guten Platz ergattern!

Der Sound auf der Bühne war hervorragend, die Stimmen, Geräusche und Musik kamen glasklar und gut abgemischt herüber. Eine gute Portion Witz, die sich aber weniger im Hörspiel, sondern eher durch die Situation ergab, dass man die Sprecher agieren sehen konnte, wurde gut eingebracht. Natürlich hatte man auch darauf geachtet, dass die typischen Regeln eingehalten wurden: Justus hatte Hunger, Peter hatte Angst, die Visitenkarte wurde verlesen, Justus wurde wegen seiner Figur beschimpft und natürlich die Lacher am Ende der Story. Für meinen Geschmack war es ein absolut gelungener Abend, der natürlich noch dadurch abgerundet wurde, dass durch die BMG für die Folge 100 (Toteninsel) den drei Hauptsprechern eine Goldene CD verliehen wurde.

Die Akteure von "Master of Chess"

Zum Inhalt: Justus, Peter und Bob werden in einem sonderbaren Fall um Hilfe gebeten. Graf Gallagher befürchtet, dass es in seinem Schloss spukt. Wie von Geisterhand geführt, bewegen sich Nacht für Nacht die Figuren auf dem jahrhundertealten, marmornen Schachtisch. Doch immer nur um einen Zug, einen genial durchdachten Schachzug. Der Graf wird offensichtlich zum Spiel herausgefordert. Doch warum und von wem? Des Rätsels Lösung führt „Die drei ???“ am Ende dieses kniffligen Falls zurück bis ins Irland des 15. Jahrhunderts.

Die drei ????

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

"Master of Chess" in Hamburg

Das "Audimax" in Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.