Schiller live erLeben in Hannover 2004

Schiller live erLeben 2004

Am Mittwoch, den 21. April 2004 besuchte ich im Capitol in Hannover ein Konzert der Tournee von „Schiller mit Heppner & Gästen„. Da ich bereits im Jahr 2001 ein tolles Konzert von „Schiller“ erleben konnte, waren die Erwartungen natürlich ziemlich hoch. Und diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil! Leider hatte ich mich entschieden während des Konzerts keine Fotos zu machen, was sich später irgendwie als Fehler herausstellte. (Die hier gezeigten Fotos stammen nicht von mir und wurden während des Konzerts in Hannover gemacht.)

Christopher von Deylen

Bei diesem Konzerterlebnis hat wirklich alles gestimmt: Es war ein schöner Tag mit viel Sonnenschein, der Anfahrtsweg von Bremen nach Hannover war kurz und das Konzert selber spitzenmäßig. Direkt nach dem Einlaß ins Capitol wurde mit einer speziellen „Einlassmusik“ und Symbolen, die auf den Vorhang der Bühne projeziert wurden, eine tolle Stimmung erzeugt. Vor dem Konzert wurde mir von Christopher empfohlen, mir einen Platz auf der Empore zu suchen. Von dort oben hatte man einen hervorragenden Blick auf die Bühne. Diese Empore bzw. dieser Balkon war schwingend – d.h. bei diversen Liedern wippte die gesamte Konstruktion im Takt der sich bewegenden Zuhörer mit.

Peter Heppner

Kim Sanders

Kim Sanders

Die Arrangements der Songs waren auf ein Live-Event perfekt abgestimmt worden. Im Laufe des Abends wurden eigentlich alle wichtigen Single-Auskopplungen gespielt. Neben Christopher von Deylen (Keyboards) waren als Musiker Gary Wallis (Schlagzeug), Mickey Meinert (Gitarren), Christoph Papendiek (Keyboards & Procoder) und Tissy Thiers (Baßgitarre) dabei. Gesanglich wurden die Songs von Kim Sanders, Mila Mar und Peter Heppner vorgetragen. Gerade wegen der verschiedenen Interpreten war dieses Konzert absolut Reich an Abwechslung! Kim Sanders sorgte im Verlauf des Konzerts mit einigen lustigen Kommentaren in einem Gemisch aus deutsch und englisch für beste Stimmung und nahm besonders die Zuschauer „in the Box“ aufs Korn. Im rechten Teil des Capitols befand sich ein kleiner Balkon, der wie eine Art Wintergarten mit Glasfenstern aussah. Hier saßen eine Handvoll Leute auf Barhockern und wurden als „People in the Box“ betitelt und von ihr zum Mitmachen aufgefordert. Aber natürlich alles auf lustige und liebevolle Art und Weise.

Christopher von Deylen

Garry Wallis

Besondere Highlights waren für mich die Songs mit Peter Heppner, besonders natürlich „Dream Of You“. Hier wackelte bzw. schwang der Balkon ganz besonders stark mit. Außerdem haben mich die Parts vom Drummer Gary Wallis beindruckt, die mit speziellen Lichteffekten noch wirkungsvoller waren. Besonders kam dies bei dem Titel „The Smile“ zur Geltung. Jeder Schlag auf den Drums konnte man nicht nur hören, man spürte sie sogar körperlich. Ein absolut genialer Sound! Als letzte Zugabe gab es dann nochmals den Titel „Dream Of You“. Diesmal wurde Peter Heppner gesanglich aber von Kim Sanders und Mila Mar unterstützt!

Das Konzert ist beendet

Gegen die Performance dieser Tournee wirken die wirklich tollen Songs von der CD fast schon langweilig. Eigentlich sollte man ja annehmen, dass man diese Art von Musik gar nicht oder nur sehr schwierig live vortragen kann. Dieses Konzert hat aber mit Sicherheit alle diese Vorurteile beseitigt! Für mich eine absolut zeitlose Musik…

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.