Mallorca 2010 (2)

Morgentliche Aussicht von unserem Balkon

Morgentliche Aussicht von unserem Balkon

Da der Sommer in Deutschland eine Pause eingelegt hatte bzw. eine einzige große Pause war, entschlossen wir uns für einen (weiteren) Urlaub auf der Insel Mallorca. Wie bereits im Frühjahr dieses Jahres entschieden wir uns für das „Blau Punta Reina Resort“ in Cala Mandia, wo wir uns für die Zeit vom 12. bis zum 20. September ein Appartement gebucht hatten. Diesmal waren wir 4 Personen, denn Simones Mutter hatte sich relativ spontan ebenfalls zu dieser Reise entschlossen.

Morgenstimmung

Morgenstimmung

Eigentlich war alles so, wie wir es in diesem Hotel bereits im Mai 2010 erlebt hatten. Allerdings wurden jetzt beide Pools genutzt und auch die Pool-Bar hatte geöffnet. Das „Blau Punta Reina Resort“ ist eine wirklich großflächige Hotelanlage mit sehr gepflegten Anlagen, die auch während der Saison mit größeren Anzahlen von Urlaubern klarkommt. Nähere Beschreibungen dieses Hotels erspare ich mir an dieser Stelle, da HIER der Urlaubsbericht vom Mai 2010 abrufbar ist.

Bereits am Abend am Tag unserer Ankunft...

Bereits am Abend am Tag unserer Ankunft...

...ließ sich John nach der "Kinder-Disco" verschönern.

...ließ sich John nach der "Kinder-Disco" verschönern.

Nachdem wir in Bremen um 6.00 Uhr mit einer Maschine der „Air Berlin“ gestartet und planmäßig gegen 8.30 Uhr auf dem Flughafen von Palma gelandet waren, ging es mit einem Mini-Bus direkt zum Hotel. Dort konnten wir unser Appartement noch nicht sofort beziehen, konnten aber bereits den Service und das Angebot von „all inclusive“ genießen.

Ein erster Aufenthalt am Pool

Ein erster Aufenthalt am Pool

Ein erster Aufenthalt am Pool

Ein erster Aufenthalt am Pool

Das Wetter zeigte sich während der gesamten 8 Tage von seiner besten Seite. Es war wirklich sommerlich und insgesamt hatten wir, wenn man die gesamte Bewölkung zusammenzählt, einen Urlaubstag keine Sonne. Aber auch dann herrschten Temperaturen, bei denen man baden konnte. Die Temperaturen lagen etwa bei 26°C im Schatten…

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Appartement N422

Der Ausblick vom Balkon wird genossen

Der Ausblick vom Balkon wird genossen

Eine der beiden Buchten in der unmittelbaren Nähe des Hotels

Eine der beiden Buchten in der unmittelbaren Nähe des Hotels

Ausblick von der Hotelanlage auf das Meer

Ausblick von der Hotelanlage auf das Meer

Hauptsächlich haben wir das schöne Wetter im Bereich des Pooles verbracht. Den ganzen Urlaub über hatten wir uns die gleichen Sonnenliegen ausgesucht, die direkt am Pool standen und. So konnte John zu jeder Zeit von uns beobachtet das Wasser genießen. Und zur Pool-Bar waren es nur wenige Schritte, denn auch das reichhaltige Angebot an erfrischenden Getränken wurde im Rahmen von „all inclusive“ natürlich genossen!

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Erfrischungen wurden am Pool...

Erfrischungen wurden am Pool...

...und manchmal auch auf der Terrasse genossen!

...und manchmal auch auf der Terrasse genossen!

Eigentlich interessiert mich das Abendprogramm in den Hotels nur am Rande. Selten habe ich mir irgendwo mal eine Show komplett angesehen. Was allerdings hier in diesem Hotel auf der Bühne unter freiem Himmel auf die Beine gestellt wurde, war schon perfekt! Besonders die „Horror-Hotel-Show“ hatte es mir angetan. Habe noch niemals so unheimlich, spitzenmäßig geschmingte Gestalten erlebt. Täglich gab es für Kinder um 20.30 Uhr eine Kinder-Disco mit der Animation und „Blaudi & Blaudina“. Gegen 21.15 Uhr startete dann das Showprogramm mit verschiedensten Aufführungen.

Kinder-Disco mit "Blaudi & Blaudina"

Kinder-Disco mit "Blaudi & Blaudina"

Kinder-Disco vor der Bühne um 20.30 Uhr

Kinder-Disco vor der Bühne um 20.30 Uhr

Kinder-Disco vor der Bühne um 20.30 Uhr

Kinder-Disco vor der Bühne um 20.30 Uhr

Abendliches Showprogramm unter freiem Himmel

Abendliches Showprogramm unter freiem Himmel

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Abendstimmung im "Blau Punta Reina Resort"

Das Hotel liegt auf einem Felsplateau und ist daher umgeben vom Meer. In unmittelbarer Nähe vom Hotel befinden sich zwei Badebuchten, die man in wenigen Minuten bequem zu Fuss erreichen kann.

Auf dem Weg zum Strand

Auf dem Weg zum Strand

Immer schön cool und lässig bleiben!

Immer schön cool und lässig bleiben!

Auf dem Weg zum Strand

Auf dem Weg zum Strand

Herrliches Wasser und schöner Sand in der Badebucht!

Herrliches Wasser und schöner Sand in der Badebucht!

Mitte September am Strand - fast schon eine Art Luxus!

Mitte September am Strand - fast schon eine Art Luxus!

Ein neuer, schöner Tag bricht an!

Ein neuer, schöner Tag bricht an!

Eigentlich wollten wir den ganzen Urlaub in der Hotelanlage verbringen. Einen Ausflug konnten wir (Simone, John und ich) uns dann aber doch nicht verkneifen, denn ganz in der Nähe befinden sich die „Cuevas del Drach“ („Drachenhöhlen“). Sie gehört zu den schönsten Tropfsteinhöhlen der Welt.

Warten auf die Bimmelbahn, die uns nach Porto Cristo bringt

Warten auf die Bimmelbahn, die uns nach Porto Cristo bringt

Die Drachenhöhlen befinden sich auf der Ostküste von Mallorca und sind eine der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten der Insel, mit einer Länge von 25 Meter und einer Tiefe bis zu 25 Meter. Im Inneren der Höhlen befindet sich ein grosser unterirdischer See, der Martelsee, einer der grössten unterirdischen Seen der Welt (177 meter lang und 30 Meter breit).

Das Konzert dauert 10 Minuten und wird „live“ von einem Quartett auf einem der Boote, die auf dem See fahren, aufgeführt. Nach dem Konzert sehen Sie ein Lichtspiel: „Die Morgendämmerung am Martelsee“. Nach dem Konzert kann man eine Fahrt auf dem See geniessen. Die aussergewöhnliche Schönheit der Höhlen wird durch die Beleuchtung, vom Ingenieur Carlos Buigas geplant und realisiert, hervorgebracht.

Rückkehr von den "Drachenhöhlen" in Porto Cristo

Rückkehr von den "Drachenhöhlen" in Porto Cristo

Mittagessen in der Cafeteria

Mittagessen in der Cafeteria

Mittagessen in der Cafeteria

Mittagessen in der Cafeteria

Faul am Pool ist auch ganz cool!

Faul am Pool ist auch ganz cool!

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Pool-Area

Restaurant (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Restaurant (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Frühstück im Restaurant

Der Urlaub ging (natürlich) auch diesmal wieder viel zu Schnell zu Ende! Bedingt durch das schöne Wetter auf der Insel Mallorca und das zu erwartende schlechte Wetter in der Heimat, fiel der Abschied wirklich nicht leicht. Die Abreise erfolgte dann auch (leider) mitten in der Nacht, nämlich um 3.40 Uhr. Wir wurden mit einem Auto vom Hotel abgeholt, welches uns wenig später auf dem Flughafen von Palma absetzte. Von dort aus ging es dann um 7.00 UHr mit dem Flugzeug zurück nach Bremen: Teperatur-Schock von 26°C auf 13°C…

Für uns die letzte Abendsonne auf Mallorca. Tschüß, bis bald!

Für uns die letzte Abendsonne auf Mallorca. Tschüß, bis bald!

Abreise! Muss das wirklich (so früh) sein???

Abreise! Muss das wirklich (so früh) sein???

Dieser Beitrag wurde unter Fernreisen, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Mallorca 2010 (2)

  1. Hört sich ja echt nach einem tollen Urlaub an, wenn man von der frühen Abreisezeit absieht. Bei uns war das Wetter heute relativ gut, nicht zu warm und nicht zu kalt. Aber in Bremen scheint das ja wohl anders zu sein…

  2. Armin Schröder sagt:

    Vielen Dank für die Informatinen und den schönen Urlaubsbericht.

    Wir ( 2 Erwachsene und 2 Kids 4 und 6 Jahre) müssen uns nach zwischem dem Blau Punta Reine und dem Badia Park entscheiden….

    Dieser Bericht bringt mich in Richtung Blau Punta Reina….

    Danke ;-)))

  3. Jörg Kloos sagt:

    Hallo,wir haben das Blau auch gebucht,in der Zeit vom 27.07-03.08 . Familie mit 2 Jungs im Alter von 4 und 8. Ich habe jetzt schon viel gelesen das der Speisesaal immer überfüllt gewesen wäre und man lange auf einen freien Tisch warten müsste. Können Sie das bestätigen und uns vielleicht einen Tip geben zu welchen Uhrzeiten man morgens und Abends zum Essen gehen soll. Im voraus schon mal Danke schön.
    MfG Jörg Kloos

  4. Stefan Becker sagt:

    Hallo!
    Während der Sommermonate / Sommerferien findet, soweit ich mich erinnern kann, das Abendessen zu zwei Zeiten statt. Hat man kleinere Kinder, so wird man in der Regel zur früheren Zeit gebucht. Bei uns ist es weder beim Frühstück, noch beim Mittagessen im Speisesaal zu voll gewesen. Allerdings sind wir auch immer früh dort gewesen – also beim Mittagessen gleich zur Öffnung und morgens zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr. Ich würde auf die ganzen Kritiken, die man in diversen Portalen liest, nicht zu viel geben. Unsere Urlaube waren dort immer einwandfrei. Wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Urlaub!

  5. Jörg Kloos sagt:

    Okay, vielen Dank. Dann werden wir das wohl auch so machen, Gott sei Dank sind unsere Jungs Frühaufsteher ;( .
    MfG Jörg Kloos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.