Element of Crime in Magdeburg 2005

Vor der "Festung Mark"

Am Mittwoch, den 29. 06. 2005 fand in der „Festung Mark“ in Magdeburg ein Open Air Konzert von „Element Of Crime“ statt. Es gab zwar auch ein Konzert dieser Gruppe in Bremen, doch hätten wir an diesem Tag dafür keine Zeit gehabt. Die Location, ein mit Mauern eingerahmter hofähnlicher Platz, erwies sich für dieses Konzert als nahezu ideal. Der Sound stimmte und die Atmosphäre hätte besser nicht sein können…

Warten auf Konzertbeginn

Durch die örtliche Presse etwas verunsichert (20.00 Uhr und nicht wie auf der Karte 21.00 Uhr als Beginn) kamen wir etwas zu früh bei der „Festung Mark“ an. Allerdings gehörten wir so zu den ersten Besuchern und konnten uns in aller Ruhe in die erste Reihe stellen. Die Location füllte sich erst ganz kurz vor Konzertbeginn.

Noch ist nicht viel los vor der Bühne

Die Wartezeit verging durch nette Gespräche an der Bühnenrampe allerdings ziemlich schnell, dazu stimmte das Wetter und die Getränke schmeckten. Pünktlich um 21.00 Uhr begann dann das Konzert! Wie erwartet wurden zahlreiche ältere Lieder gespielt und als Überraschung gab es aber auch einige Songs, die brandneu und uns daher noch unbekannt waren.

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Element of Crime live in Magdeburg 2005

Die Konzerte von „Element Of Crime“ sind für mich der beste Beweis dafür, dass es auch ohne aufwändige Bühnenshow und ohne großen technischen Aufwand möglich ist, ein perfektes und stimmungsvolles Konzert zu präsentieren. Ein wenig Nebel und einige Scheinwerfer reichten hier völlig aus. Die Band trat in ihren Freizeitklamotten auf, was sehr sympatisch auf mich wirkte. Die ausgelatschten Schuhe von Sven Regener unterstreichen diesen Eindruck noch. Gespielt wurden dann zahlreiche ältere Lieder von verschiedenen Alben von „Element of Crime“. Unter anderem auch meine absoluten Lieblingslieder „Alle vier Minuten“, „Bring den Vorschlaghammer mit“, „Immer unter Strom“ und „Gelohnt hat es sich nicht“. Zwischendurch gab es auch einen Vorgeschmack auf das im September 2005 erscheinende Album, denn es wurden auch einige sehr vielversprechende ganz neue Songs gespielt: „Straßenbahn des Todes“ und „Delmenhorst“ sind mir davon noch im Hinterkopf geblieben. Teilweise hat es mich sehr gewundert, dass der Sänger Sven Regener die sehr hochwertigen und nicht einfachen Texte frei aus dem Kopf vortragen konnte. Nach über 90 Minuten war das Konzert dann leider irgendwann beendet. Alles was blieb war die laue Sommernacht in Magdeburg, die nachklingenden Lieder und die Frage wer denn die auf der Eintrittkarte angekündigten Gäste gewesen sein sollen. Aber diese Frage wurde durch die lange nachklingenden Lieder ziemlich schnell verdrängt und inzwischen ist sie schon vergessen…

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.