Udo Jürgens – Leben für die Lieder: Adagio Berlin 2004

Ankunft von Udo Jürgens vor dem Adagio in Berlin

Ankunft von Udo Jürgens vor dem "Adagio" in Berlin

Am 17. 09. 2004 waren wir zur Veranstaltung „Udo Jürgens – Leben für die Lieder„, die anläßlich seines 70. Geburtstages im Berliner „Adagio“ stattfand, eingeladen. Natürlich nutzten wir die Gelegenheit, bei dieser exclusiven Feier dabei sein zu können!

Runde Geburtstage feiert man gern in großer Runde. Und wenn der Jubilar Udo Jürgens heißt und 70 wird, dann soll daran schon mal die gesamte Republik teilhaben können. Die Show wurde am Mittwochabend im Adagio am Potsdamer Platz aufgezeichnet. Bei der Fernsehparty waren erwartungsgemäß viele Promis dabei: Sandra Maischberger (die den Abend moderierte), die Sänger Xavier Naidoo und Ben (sie sangen Jürgens-Hits), die Komiker Olli Dietrich und Thomas Hermanns, der Violinvirtuose Julian Rachlin. Außerdem natürlich die Kinder Jenny und John (sie ist Schauspielerin, er DJ) und Bruder Manfred Bockelmann.

(Auszug aus „Berliner Zeitung“)

Ankunft von Udo Jürgens vor dem Adagio in Berlin

Ankunft von Udo Jürgens vor dem "Adagio" in Berlin

Udo Jürgens verläßt die schwarze Maybach Limousine

Udo Jürgens verläßt die schwarze Maybach Limousine

Herzlicher Empfang vor dem Adagio für Udo Jürgens

Herzlicher Empfang vor dem "Adagio" für Udo Jürgens

Über den roten Teppich geht es direkt ins Adagio

Über den roten Teppich geht es direkt ins "Adagio"

Udo Jürgens bei seiner Ankunft vor dem Adagio

Udo Jürgens bei seiner Ankunft vor dem "Adagio"

Jonny, Sonja & Jenny Jürgens mit Familie

John, Sonja & Jenny Jürgens mit Familie. Links der Schauspieler Thomas Heinze.

John Jürgens mit Frau Hayah

John & Hayah Jürgens

Udo Jürgens - Leben für die Lieder

"Udo Jürgens - Leben für die Lieder"

Udo Jürgens - Leben für die Lieder

"Udo Jürgens - Leben für die Lieder"

Die Show ist beendet und die Mitwirkenden stellen sich der Presse

Die Show ist beendet und die Mitwirkenden stellen sich der Presse

Das Interesse der Medien und der Presse war riesig!

Das Interesse der Medien und der Presse war riesig!

Udo Jürgens mit Ben

Udo Jürgens mit Ben

Das Geburtstagskind im Mittelpunkt des Interesses

Das Geburtstagskind im Mittelpunkt des Interesses

Die Mitwirkenden im Blitzlicht-Gewitter

Die Mitwirkenden im Blitzlicht-Gewitter

Die künstliche Geburtstagstorte wird begutachtet

Die künstliche Geburtstagstorte wird begutachtet

Olli Diettrich, Udo Jürgens, Julian Rachlin, Ben

Olli Dietrich, Udo Jürgens, Julian Rachlin, Ben

Udo Jürgens gibt inzwischen diverse Interviews

Udo Jürgens gibt inzwischen diverse Interviews

Jenny, Udo & John Jürgens

Jenny, Udo & John Jürgens

André Eisermann, Jenny & John Jürgens

André Eisermann, Jenny & John Jürgens

Sandra Maischberger

Sandra Maischberger

Die Fotografen bei der Arbeit im Adagio

Die Fotografen bei der Arbeit im "Adagio"

Thomas Hermanns

Thomas Hermanns

Der Flügel von Udo Jürgens, eine Sonderanfertigung

Der Flügel von Udo Jürgens, eine Sonderanfertigung

Ein Blick ins Adagio

Ein Blick ins "Adagio"

After-Show-Party im Adagio

After-Show-Party im "Adagio"

After-Show-Party im Adagio

After-Show-Party im "Adagio"

Schlagzeuger Peter Lübke, Udo Jürgens und Manfred Bockelmann

Schlagzeuger Peter Lübke, Udo Jürgens und Manfred Bockelmann

Udo & John Jürgens und Manfred Bockelmann

Udo & John Jürgens und Manfred Bockelmann

Das Adagio in Berlin

Das "Adagio" in Berlin

Berliner Morgenpost (17. 09. 2004)

Tränenreiche Jubiläumsshow

Zu viele rührende Momente: Udo Jürgens weint bei Aufzeichnung der TV-Gala zu seinem 70. im Adagio

Ein Jubelfest mit Tränen. Auf dem roten Teppich vor dem Adagio zeigte sich Udo Jürgens Mittwochabend noch fröhlich lachend. Auch zu Beginn der TV-Show, die ihm zu Ehren aufgezeichnet wurde und anlässlich seines 70. Geburtstages am 30. September in der ARD ausgestrahlt wird, gab sich der Sänger betont lässig. Laut und deutlich sang er seinen Dauerbrenner „Ich weiß, was ich will“. Doch im Laufe des Abends wurde Udo Jürgens von seinen Gefühlen übermannt…

Zu viele Überraschungen, zu viele rührende Momente. Da verliert auch ein alter Hase aus der Schau- und Glamourwelt mal die Fassung. Durch die Geburtstagsshow „Udo Jürgens – Leben für Lieder“ führte Sandra Maischberger. Im Publikum saßen CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer, Schauspieler André Eisermann, Musiklegende Harold Faltermeyer, Schauspieler Thomas Heinze und die Kinder des Jubilars, Jenny, John (DJ John Munich) und Sonja Jürgens (mit Baby) sowie Udo Jürgens Bruder Manfred Bockelmann.

Die Moderatorin und der Sänger kennen sich seit Jahren und mögen sich. Bei der Aufzeichnung der Show in Berlin bot Udo Jürgens Sandra Maischberger vor laufenden Kameras das Du an. Zurückhaltend und bedacht, wie die Moderatorin nun mal ist, konterte sie: „Das sollten wir nach der Sendung klären“.

Udo Jürgens hatte sich gewünscht, dass die Gala nicht staatstragend werde, sondern junge Künstler das Programm dominieren. So traten also die Söhne Mannheims auf die Bühne und sangen den Jürgens-Hit „Ein ehrenwertes Haus“ (1975), Olli Dittrich gab den weniger bekannten Song des Entertainers „Tausend Träume“ aus dem Jahre 1963 zum Besten. Helge Schneider begleitete die singende Fußballnationalmannschaft der Damen an der Gitarre zum Jürgens-Ohrwurm „Buenos Dias, Argentina“ (1978). Da schossen dem echten Udo Jürgens die ersten Tränen in die Augen. Halten konnte er sie nicht mehr, als zwei Waisenkinder aus der Ukraine die Bühne erklommen. Jürgens unterstützt die Kleinen seit Jahren mittels einer von ihm gegründeten Stiftung. In Landestracht überreichten die Kinder dem Geburtstagskind ein selbst gemaltes Bild und dankten ihm mit Hilfe eines Dolmetschers für seine Fürsorge und sein Engagement in der Ukraine. Da rang der Mann, der mit seiner Musik Geschichte schrieb und ganze Generationen begeistert und verbindet, um die Fassung…

Der Berliner Ben trällerte für Jürgens dessen Lied „Ich bin dafür“ (2001), die Rat Packs traten mit „If I never sing another song“ auf. Den Text zu dem Lied, mit dem Sammy Davis, Junior in den vergangenen Jahren stets seine Konzerte beendete, stammt auch aus der Feder von Udo Jürgens. Der Auftritt der Rat Packs war für ihn ebenfalls eine große Überraschung. Bevor Udo Jürgens am Schluss der Sendung noch einmal selbst auf die Bühne ging und seine besten Hits (u.a. „Aber bitte mit Sahne“, 1977) samt Zugabe sang, setzte er sich mit Sandra Maischberger zum Plaudern zu seinen drei Kindern ins Publikum. Sentimentalster Moment: Jürgens, der Mann mit dem Image des ewigen Junggesellen, bedankte sich bei seinem Nachwuchs. „Von euch habe ich viel gelernt. Vor allen Dingen, wie man eine Beziehung führt und mit dem Partner umgeht. Ich danke euch dafür.“

Franziska von Mutius

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.